#femtember 2021: Feminismus, Rassismus und soziale Ungleichheit

Die feministische Bewegung setzt sich für die Rechte der Frauen ein und das ist wichtig. Doch viele Frauen werden nicht nur diskriminiert, weil sie Frauen sind, sondern zusätzlich auch weil sie eine andere Hautfarbe oder Herkunft haben oder weil sie aus einer ärmeren sozialen Schicht stammen. Feminismus muss deshalb auch gegen Rassismus und soziale Ungleichheit„#femtember 2021: Feminismus, Rassismus und soziale Ungleichheit“ weiterlesen

Bücher, die meine Weltsicht verändert haben

„Bücher können die Köpfe von Menschen verändern.“ Andreas Brandhorst Diese Aussage von Andreas Brandhorst während einer Lesung auf der Frankfurter Buchmesse, die ich besucht habe, geht mir bis heute nicht aus dem Kopf. Was für eine Macht Autor*innen doch haben, denn ja, Bücher können Menschen beeinflussen, teils sogar ohne dass sie es merken, und sie„Bücher, die meine Weltsicht verändert haben“ weiterlesen

Antisemitismus verstehen und bekämpfen

Schon in der Schule lernt man ja über den historischen Antisemitismus im Dritten Reich. Ich erinnere mich noch gut daran, denn wir hatten einen super Geschichtslehrer, der immer die Parallelen zur Gegenwart gezogen hat. Trotzdem war mir damals völlig schleierhaft, wie es überhaupt so weit hatte kommen können. Wieso gerade die Juden und Jüdinnen? Im„Antisemitismus verstehen und bekämpfen“ weiterlesen

Rezension: Exit Racism von Tupoka Ogette

Genre: Sachbuch | Erscheinungsjahr: 2019 | Taschenbuch: 136 Seiten | Verlag: Unrast Verlag | Originalsprache: Deutsch | ISBN: 978-3897712300 Kurzinhalt Exit Racism ist eine Einführung in die rassismuskritische Theorie und eine Anleitung für ein anti-rassistisches Leben. Eigene Meinung In letzter Zeit habe ich mich – inspiriert von der Black Lives Matter Bewegung – ausführlich mit„Rezension: Exit Racism von Tupoka Ogette“ weiterlesen

Leserückblick: Gelesene Bücher Januar bis März

Auf den meisten Buchblogs finden sich Monatsrückblicke der gelesenen Bücher. Für mich ist ein monatlicher Rückblick allerdings unnötig, denn erstens poste ich nur einmal pro Woche und möchte nicht aus jedem vierten Post einen Lesemonat-Beitrag machen und zweitens lese ich nicht so viel, dass es sich wirklich lohnt, alle vier Wochen darauf zurückzublicken. Deshalb habe„Leserückblick: Gelesene Bücher Januar bis März“ weiterlesen