Leserückblick: Juli bis September 2021

Die letzten drei Monate waren für mich lesearm. Es war einfach wieder mehr los im Leben und in der Welt und da blieb das Lesen auf der Strecke. Ich habe im Juli bis September nur fünf Bücher gelesen. Zum Vergleich: In den drei Monaten zuvor habe ich ganze 14 Bücher gelesen. Alle Bücher der letzten„Leserückblick: Juli bis September 2021“ weiterlesen

#femtember 2021: Feminismus, Rassismus und soziale Ungleichheit

Die feministische Bewegung setzt sich für die Rechte der Frauen ein und das ist wichtig. Doch viele Frauen werden nicht nur diskriminiert, weil sie Frauen sind, sondern zusätzlich auch weil sie eine andere Hautfarbe oder Herkunft haben oder weil sie aus einer ärmeren sozialen Schicht stammen. Feminismus muss deshalb auch gegen Rassismus und soziale Ungleichheit„#femtember 2021: Feminismus, Rassismus und soziale Ungleichheit“ weiterlesen

Buchvorstellung: Die Welt teilen von Armatya Sen

Ich bin letztes Jahr auf Armatya Sen aufmerksam geworden, als er den Friedenspreis des deutschen Buchhandels gewonnen hat, und habe mir direkt vorgenommen, mal etwas von ihm zu lesen. Denn er forscht sein Leben lang zum Thema Ungleichheit, das mich schon immer beschäftigt hat, und tut dies als in den USA lebender indischer Wirtschaftswissenschaftler, was„Buchvorstellung: Die Welt teilen von Armatya Sen“ weiterlesen

Der Farmers‘ Protest in Indien

Seit Oktober protestieren indische Bauern und Bäuerinnen, seit November besetzen sie den Zugang zur Hauptstadt Neu Delhi, seit Monaten leben sie dort in provisorischen Zelten und mitgebrachten Traktoren, entschlossen erst wieder zu gehen, wenn ihre Forderungen umgesetzt werden. Es ist eine der größten Arbeiter*innen-Proteste in der Geschichte des Landes, ein Artikel in Slate nannte es„Der Farmers‘ Protest in Indien“ weiterlesen