Buchvorstellung: Jeder Mensch von Ferdinand von Schirach

Ihr habt es vielleicht schon mal in dem ein oder andren Buchladen gesehen: dieses winzige blaue Büchlein mit dem Titel Jeder Mensch. Oder selbst wenn nicht, habt ihr vermutlich zumindest schon mal vom Autor Ferdinand von Schirach gehört. Ich muss zugeben, dass ich tatsächlich noch nie etwas von ihm gelesen habe und auch nicht wirklich Interesse an seinen Romanen und Krimis habe. Aber Jeder Mensch, in dem Schirach sechs neue Grundrechte vorschlägt, hat mich dann doch interessiert.

Die Menschenrechte sind eine der wichtigsten Errungenschaften der Neuzeit. Sie wurden u.a. in der US-amerikanischen Unabhängigkeitserklärung festgehalten mit folgenden Worten, die ich in der Schule und der Uni sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch auswendig lernen musste:

„Folgende Wahrheiten erachten wir als selbstverständlich: dass alle Menschen gleich geschaffen sind; dass sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten ausgestattet sind; dass dazu Leben, Freiheit und das Streben nach Glück gehören.“

(US-Unabhängigkeitserklärung)

Was für ein tolles Versprechen! Ich fand diese Worte immer schön und bedeutungsvoll und habe sie gerne vor mich hin gemurmelt beim Auswendiglernen. Schirach aber zeigt in seinem Buch auch die Heuchlerei, die dahintersteckt, denn während die Gründerväter der USA diese Worte niederschrieben, lebten 700.000 Menschen in ihrem Land in Sklaverei und George Washington trug eine Zahnprothese, die aus den Zähnen seiner Sklav*innen gemacht wurde.

Später schrieben Marie-Joseph Motier, Marquis de Lafayette und Thomas Jefferson die Erklärung der Menschenrechte auf, die festhält:

„Die Menschen werden frei und gleich an Rechten geboren und bleiben es.“

(Erklärung der Menschenrechte)

Am 1. Dezember 2009 entstand wiederum die Charta der Grundrechte der Europäischen Union. Kennt ihr sie? Schirach schreibt, dass 12% der EU-Bürger*innen nicht wissen, was das ist und ich muss zugeben, dass ich zwar davon gehört habe, mich aber nie groß damit beschäftigt habe. Diese Grundrechte können auch nicht vor Gericht eingeklagt werden.

Trotz all dem finde ich, dass die Menschenrechte eine großartige Errungenschaft sind und dass wir weit gekommen sind als Menschheit seit den Zeiten der Sklaverei und des Kolonialismus. Menschenrechte gelten für alle Menschen. Zum Glück ist das heute immerhin in vielen nationalen Verfassungen verankert.

Schirach schlägt vor, dass sechs neue Grundrechte der Charta hinzugefügt werden. Diese Grundrechte findet ihr auch auf der Jeder Mensch Homepage und könnt bei We Move dafür abstimmen, dass sie tatsächlich verabschiedet werden. Jetzt, da ich das schreibe, haben bereits 230.654 Menschen die Kampagne unterzeichnet.

Ich finde das eine tolle Idee, denn die Welt und die Menschheit haben sich verändert, es sind neue Erkenntnisse und auch neue Herausforderungen hinzugekommen. Deshalb muss Recht flexibel sein und angepasst und ergänzt werden können. Außerdem denke ich, dass Schirach mit seinen vorgeschlagenen Grundrechten einige der wichtigsten Themen unserer Zeit gefunden und untergebracht hat.

Die sechs neuen Grundrechte sind:

  • Artikel 1 – Umwelt: Jeder Mensch hat das Recht, in einer gesunden und geschützten Umwelt zu leben.
  • Artikel 2 – Digitale Selbstbestimmung: Jeder Mensch hat das Recht auf digitale Selbstbestimmung. Die Ausforschung oder Manipulation von Menschen ist verboten.
  • Artikel 3 – Künstliche Intelligenz: Jeder Mensch hat das Recht, dass ihn belastende Algorithmen transparent, überprüfbar und fair sind. Wesentliche Entscheidungen muss ein Mensch treffen.
  • Artikel 4 – Wahrheit: Jeder Mensch hat das Recht, dass Äußerungen von Amtsträgern der Wahrheit entsprechen.
  • Artikel 5 – Globalisierung: Jeder Mensch hat das Recht, dass ihm nur solche Waren und Dienstleistungen angeboten werden, die unter Wahrung der universellen Menschenrechte hergestellt und erbracht werden.
  • Artikel 6 – Grundrechtsklage: Jeder Mensch kann wegen systematischer Verletzungen dieser Charta Grundrechtsklage vor den Europäischen Gerichten erheben.

Im Rest des Buchs erklärt Schirach noch ein bisschen mehr seine Beweggründe für die Aktion. Er glaubt, dass sich die Stärkeren für die Schwächeren einsetzen müssen. Dabei setzt er auch auf Bürgerbeteiligung, will aber an der repräsentativen Demokratie und den Checks und Balances unseres Systems festhalten.

Ganz ehrlich, ihr müsst nicht das Buch lesen. Ihr könnt euch auch die fünf Euro sparen und stattdessen die Grundrechte auf der Homepage lesen und die Kampagne unterstützen. Denn die Macht liegt heutzutage (auch) im Internet. Das beschreibt Schirach selbst treffend im Buch, indem er schreibt, dass die Bastille heute im Internet gestürmt wird, d.h. dass Revolutionen heute online ausgefochten werden. Ich stimme zu, dass das Internet (und ja, auch Social Media) eine enorme politische und gesellschaftliche Macht hat und diese genutzt werden kann, um die Welt voranzubringen.

Ich mochte das Buch sehr. Ich stimme den neuen Grundrechten zu und fand auch die Hintergrundinfos spannend. Aber letztlich ist es nicht wichtig, ob ihr Jeder Mensch lest oder nicht. Wichtig finde ich viel mehr, dass wir uns alle mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts auseinandersetzen und dafür kämpfen, trotzdem oder gerade deswegen eine bessere und gerechtere Welt zu erschaffen. Jeder Mensch trägt einen wichtigen Teil dazu bei.

Habt ihr Jeder Mensch gelesen oder kennt ihr die neuen Grundrechte auf einem anderen Weg? Was haltet ihr davon? Was glaubt ihr, wie wir eine gerechtere Welt erschaffen können?

ACHTUNG! INFOS ZU DEN KOMMENTAREN, UM DER DSGVO GERECHT ZU WERDEN: Durch das Abschicken eines Kommentars erklärt ihr euch mit der Speicherung eurer Daten einverstanden. Um Missbrauch zu vermeiden sowie den Überblick über Kommentare zu behalten, werden Name, E-Mail, IP-Adresse, Zeitstempel und Inhalt des Kommentars gespeichert. Weitere Informationen findet ihr in der Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.