Warum ich als Buchhändlerin aufgehört habe

Bis letzten Sommer war ich Buchhändlerin in einer Großstadt-Filiale einer großen Buchhandelskette. Ich wurde Buchhändlerin, weil ich Bücher liebe, weil ich gerne mit Menschen arbeite und weil ich von dem Alltag als Buchhändlerin auf einem Blog, nämlich Lesen in vollen Zügen, erfahren habe und mir dachte: Das wäre doch auch was für mich, womit ich„Warum ich als Buchhändlerin aufgehört habe“ weiterlesen

Tag: Probleme eines Buchnerds

Beim Tag Probleme eines Buchnerds beantworten Buchblogger*innen Fragen zu ihrem Leseverhalten und ihren Lesevorlieben, was ich total sympathisch und spaßig finde, deshalb möchte ich mich gerne beteiligen. Ich habe den Tag vor einem Monat zum ersten Mal gesehen, ich weiß gar nicht mehr, auf welchem Blog, aber mittlerweile habe ich einige andere Blogs entdeckt, die„Tag: Probleme eines Buchnerds“ weiterlesen

Datenschutz und Privatsphäre: Wie bleiben wir sicher im Internet?

Die sogenannten neuen Medien sind nicht mehr so neu und trotzdem vergessen wir noch immer gerne, dass sie auch neue Gefahren mit sich bringen. Einerseits gibt es digitale Kriminalität, die sehr echte Konsequenzen haben kann, wie beispielsweise der Identitätsraub, wobei jemand mit den Daten einer anderen Person Dinge kauft oder Verbrechen verübt, oder auch ganz„Datenschutz und Privatsphäre: Wie bleiben wir sicher im Internet?“ weiterlesen

Meine geliebten und gehassten Tropes

In der englischsprachigen Buchblogger*innen-Welt sind Tropes ein gewöhnlicher Begriff und es gibt eine Menge Beiträge von Leser*innen zu den Themen „Tropes I love“ und „Tropes I hate“. Ich glaube, im deutschsprachigen Raum ist dieser Trend noch nicht angekommen. Tropes sind wiederkehrende Themen oder Erzählmotive in Büchern, Filmen und Serien. Genreliteratur hat normalerweise klar erkennbare Tropes„Meine geliebten und gehassten Tropes“ weiterlesen

Top Ten Thursday: Zeige uns 10 Bücher, die du mehr als einmal gelesen hast

Auf die heutigen Beiträge zum Top Ten Thursday bin ich ganz besonders gespannt, denn ich finde, wenn mensch ein Buch mehr als einmal liest, sagt das schon eine Menge aus: Das muss (zumindest subjektiv betrachtet) ein verdammt gutes Buch sein. Denn während ich Filme häufiger mehrmals schaue, ist das bei Büchern eher selten, weil sie„Top Ten Thursday: Zeige uns 10 Bücher, die du mehr als einmal gelesen hast“ weiterlesen

Buchbesprechung: Der Buchhändler von Kabul oder: Die westliche Sicht auf den Osten

Vor einer Weile habe ich Der Buchhändler von Kabul von Åsne Seierstad im Buchladen um die Ecke entdeckt und spontan gekauft. Allein die Stichworte „Buchhändler“ und „Kabul“ haben mich direkt angesprochen. Dabei ging es letztlich kaum um den eigentlichen Buchhändler, sondern um die Frauen in seiner Familie, die im islamisch geprägten Afghanistan wenig Freiheiten haben„Buchbesprechung: Der Buchhändler von Kabul oder: Die westliche Sicht auf den Osten“ weiterlesen