SuBventur-Challenge: #DasSuBabc

Ich bin leider ein bisschen spät auf die wunderbare SuBventur-Challenge von KeJas BlogBuch gestoßen, doch ich möchte gerne trotzdem noch mitmachen. Das Ziel der Challenge ist, so viele Bücher wie möglich zu lesen, die man schon besitzt und die sich auf dem eigenen Stapel ungelesener Bücher (SuB) tummeln. Um das ganze spaßiger zu gestalten, gibt es 26 Aufgaben, die je mit einem Buch erfüllt werden müssen – also ein ganze ABC voller Anreiz, den eigenen SuB abzuarbeiten. Die komplette Liste und die Teilnahmeregeln findet ihr HIER. Die Challenge läuft eigentlich von Anfang Januar bis Ende März, also ich starte ein bisschen zu spät – mal sehen, wie weit ich kommen werde.

Inspiriert von der Challenge bin ich letzte Woche meinen SuB durchgegangen. Dort bin ich auf ein paar Überraschungen in Form von Büchern, von denen ich ganz vergessen hatte, dass ich sie besitze, gestoßen. Insgesamt umfasst mein SuB 47 Bücher. Davon sind vier geliehen und sechs halb gelesen. Von den restlichen Büchern sind 17 aus dem Bereich Belletristik, 20 Sachbücher und eines ein Fotobuch. Sachbücher bleiben einfach am längsten bei mir liegen, dabei finde ich die Themen alle extrem spannend.

Ich habe vierzehn meiner Bücher für die Aufgaben der #DasSuBabc Challenge ausgewählt und seit dem auch schon das ein oder andere Buch dieser Liste gelesen.

Hier kommt meine Übersicht zur SuBventur-Challenge:

A – Bücher angefangen, beiseitegelegt und nie beendet, lies ein anfangendes Buch nun zu Ende

Isadora von Peter Kurth (Biografie): Diese Biografie der Tänzerin Isadora Duncan habe ich letzten April in London gekauft. Sie ist interessant und Isadoras Leben fasziniert mich, aber das Buch ist nun mal auch extrem dick. Es dauert wohl noch eine Weile, bis ich es komplett gelesen habe, aber ich will zumindest versuchen, ein Stück weiterzukommen.

B – Nur was für „Babys“? Lies ein Buch aus dem Bereich Kinder- und Jugendbücher

Nichts von Janne Teller (Jugendbuch): Das Buch habe ich letzten Sommer auf einem Flohmarkt gekauft und ich habe es gerade vor ein paar Tagen gelesen. Eine Rezension folgt entweder als einzelner Post oder im Rahmen meines Rückblicks Ende März. Bisher kann ich nur sagen, dass diese Geschichte nicht war, was ich erwartet hatte.

D – Doppelte Freude! Du darfst bei dieser Aufgabe ZWEI Bücher DEINER Wahl lesen

Das Handbuch zum Drehbuch von Syd Field (Lehrbuch) und Wer schuf den Schöpfer? von Ravi Zacharias und Norman Geisler (Sachbuch Religion): Das Drehbuch-Lehrbuch hat eine Freundin auf der Straße gefunden und mir geschenkt, weil sie weiß, dass es einer meiner Lebensziele ist, das Drehbuchschreiben zu erlernen. Sobald ich mit der Überarbeitung meines Romans fertig bin, soll mein nächstes Schreibprojekt ein Drehbuch sein. Ich habe schon ein Exposé, aber ich muss noch das Drehbuchschrieben an sich lernen und hoffe, dass dieses Buch mir dabei helfen wird. Das Buch Wer schuf den Schöpfer? habe ich selbst in einer Zu-Verschenken-Box gefunden. Da ich mich im Moment intensiv mit Religion beschäftige, bin ich gespannt, ob mir dieses Buch neue Perspektiven eröffnen wird.

E – Lies ein eBook

Der Marsianer von Andy Weir (Science Fiction): Der Marsianer habe ich zusammen mit Artemis vor einer Weile als eBook gekauft. Letzteres habe ich sofort gelesen und die Rezension kommt Anfang März. An Der Marsianer habe ich mich allerdings noch nicht gewagt. Ich liebe den Film und erwarte deshalb viel von dem Buch.

F – Ferne Länder, lies ein Buch welches nicht in Deutschland spielt

Die unglaubliche und traurige Geschichte von der einfältigen Eréndira und ihrer herzlosen Großmutter von Gabriel García Márquez (Kurzprosa): Dieses Buch hat mir vor ein paar Jahren ein Freund zum Geburtstag geschenkt und seitdem verstaubt es auf meinem SuB. Ich habe keine Ahnung, was mich da erwartet, aber der Autor ist aus Kolumbien und ich denke, dass auch das Buch dort spielt. Ich lasse mich überraschen.

G – Lies ein Buch, dessen Genre kaum bis gar nicht von Dir gelesen wird

Four Novels of the 1960s von Philip K. Dick (Science Fiction): Ich lese eigentlich fast gar kein Science Fiction. Artemis war mein erstes richtiges Sci Fi Buch und dadurch bin ich ein bisschen auf den Geschmack gekommen. Mein Mann ist ein großer Philip K. Dick Fan und hat mir schon vor Ewigkeiten zwei Sammelbände mit Philip K. Dick Geschichten gegeben. Einer davon hat es jetzt endlich auf meine Leseliste geschafft. Ich kenne einige Filme und Serien, die auf Philip K. Dick Büchern beruhen (Man in a High Castle, Minority Report, Blade Runner, Philip K. Dick’s Electric Dreams) und bin bereit, mich auf diesen Kult-Sci Fi-Autor einzulassen.

I – Lies ein informatives Buch (Sachbuch)

Die Zeit vor der Zeit von Heinz R. Pagels (Sachbuch Astronomie): Dieses Buch habe ich vor Jahren in einem Second Hand Shop erworben. Ich bin absolut fasziniert von der Dimension der Zeit und von Astrophysik. Das Buch behandelt anscheinend das, was vor dem Urknall geschehen ist – was auch immer das sein mag. Es scheint aber etwas mit Raumzeit zu tun zu haben.

K – Kaum Worte – lies ein Buch mit nur einem Wort als Titel (ohne Untertitel!)

Geld von Sigrun Casper (Hg.) (Anthologie): Diese Anthologie ist von dem Verlag, bei dem ich ein Volontariat gemacht habe, und wurde mir von der Verlegerin geschenkt. Bisher bin ich nicht dazu gekommen, es zu lesen, aber da ich mich extrem für das Thema Geldwirtschaft interessiere und die Herausgeberin gut kenne, freue ich mich auf das Buch.

N – Ein Name im (Buch)Titel

Die verlorene Ehre der Katharina Blum von Heinrich Böll (Klassiker): Seit ich mit 11 Jahren beschlossen habe, Journalistin zu werden, sagen mir immer wieder Leute, dass ich unbedingt dieses Buch lesen muss, weil es sich wohl darum dreht, was passiert, wenn Journalisten zu weit gehen. Ich habe es schon vor einer Weile in einem Antiquariat gekauft und möchte es nun endlich mal lesen.

Q – Quatsch machen, lies etwas total Verrücktes bzw. Fantasievolles

Die Nacht der Masken von Ines Witka (Reportage): Dieses Buch ist von einer Autorin, die ich persönlich kenne und schätze. Ich habe ihre neueren Bücher gelesen, aber noch nicht dieses Debüt. Es sieht schön edel aus, was mich gleich zu dem Buch hingezogen hat. Wie verrückt es wirklich ist, kann ich noch nicht beurteilen, aber da es um Sexparties geht, dachte ich mir, dass es in diese Kategorie passen könnte.

S – Lies ein Buch, dessen Cover vorrangig schwarz ist

Inside WikiLeaks von Daniel Domscheit-Berg (Reportage): Dieses Buch hat mir vor Jahren meine Mutter geschenkt, weil sie meint, dass ich es unbedingt lesen müsse. Die anderen Bücher, die mir meine Mutter mit diesen Worten in die Hand gedrückt hat, waren Der Circle von Dave Eggers und Zero von Marc Elsberg und sie waren beide fantastisch, deshalb will ich auch Inside WikiLeaks eine Chance geben.

U – Lies ein Buch eines dir unbekannten Autors oder Verlags

To kill a mockingbird von Harper Lee (Klassiker): Ich habe weder dieses noch ein anderes Buch von dieser berühmten Autorin gelesen, aber das möchte ich nun ändern, vor allem da dieses Buch wirklich schon ewig auf meinem SuB ist. Ich weiß nicht viel darüber, außer dass es ein richtiges Kult-Buch geworden ist.

V – Lies ein Buch, welches in der Vergangenheit spielt (mind. 10 Jahre)

Der scharlachrote Buchstabe von Nathaniel Hawthorne (Klassiker): Ich weiß nicht genau, wann das Buch spielt, aber doch sicher vor ein paar Jahrhunderten, also passt es gut in diese Kategorie. Der scharlachrote Buchstabe ist ja ziemlich bekannt, aber alles, was ich darüber weiß, stammt aus dem Film Leicht zu haben und ehrlich gesagt, ist der Film auch der Grund, weshalb ich dieses Buch lesen will.

W – Lies ein Buch mit weniger als 500 Seiten (aber mind. 100!)

She von Thomas Karsten (Fotobuch): She hat nicht nur weniger als 500 Seiten (aber mehr als 100), sondern auch sehr wenige Worte, weil es ein Fotobuch ist. Deshalb war es das erste Buch dieser Liste, das ich gelesen habe. Es gibt auch Text darin, aber eben überwiegend Bilder. Ich plane eine Rezension zu dem Buch, auch wenn ich mir nicht sicher bin, wie die aussehen soll, weil ich noch nie ein Fotobuch rezensiert habe.

 

ACHTUNG! INFOS ZU DEN KOMMENTAREN, UM DER DSGVO GERECHT ZU WERDEN: Durch das Abschicken eines Kommentars erklärt ihr euch mit der Speicherung eurer Daten einverstanden. Um Missbrauch zu vermeiden sowie den Überblick über Kommentare zu behalten, werden Name, E-Mail, IP-Adresse, Zeitstempel und Inhalt des Kommentars gespeichert. Weitere Informationen findet ihr in der Datenschutzerklärung.

Advertisements

Veröffentlicht von

Sunita

Homo sapiens. weiblich. Studentin. Politikinteressiert. Schriftstellerin. Weltsüchtig. Partyphilosoph. Fotografin. Hobbytänzerin. Kommunistin. Musikbesessen. Deutsch-Indisch. Drop Out.

8 Gedanken zu „SuBventur-Challenge: #DasSuBabc“

  1. Schön das du dennoch mitmachst! Sollten wir solch eine Challenge nochmal machen, werden wir eine längere Anmeldephase machen (=

    Ich wünsch diur ganz viel Spaß beim SuB-lesen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.